Zurück - Seite drucken - Startseite     

Aktuelles
Termine
Die Schule
Klassen
1. Klasse
2a
2 b
3. Klasse
4.Klasse
MSK- A
MSK-B
Schwerpunkte
Schulordnung
Beratung
Fotogalerie
Lernmaterial
Elternverein
Schülerhort
Links
Datenschutz
Kontakt




Klassenlehrerin: Dipl.Päd. Alexandra Sacher-Münzberg

Wir sind 15 Kinder, 10 Mädchen und 4 Burschen. Wir sind die Mäuseklasse, deshalb haben wir sogar drei eigene Klassenmäuschen. Fast jeden Tag dürfen diese mit jeweils einem Kind nachhause gehen. Am nächsten Tag haben die Mäuschen und wir dann viele Geschichten zu erzählen.

An zwei Tagen pro Woche arbeiten wir nach unserem Arbeitsplan. Unsere Frau Lehrerin meint, dass wir sehr tüchtig und gut organisiert sind. Sie ist deshalb sehr stolz auf uns!

Ab Schulbeginn hatten wir ein Terrarium mit zwei Baby-Stabheuschrecken bei uns in der Klasse. Wir verpflegten sie mit leckeren Brombeer- und Efeublättern. Außerdem hielten wir ihr Zuhause ausreichend feucht. Hier gab es viel zu beobachten, denn die Stabheuschrecken wuchsen ziemlich schnell. Wir zeichneten wöchentlich auf, wie sie gerade aussehen und wie groß sie sind. Obwohl sie sich bei uns sehr wohl fühlten, übersiedelten sie während der ersten Distance-Learning-Phase dieses Schuljahres zu einem unserer Mitschüler und seiner Familie.

Es wäre nicht möglich gewesen, sich ausreichend um die Heuschrecken zu kümmern, wenn wir so selten in der Klasse sind.

Mittlerweile gibt es nur mehr eine Stabheuschrecke, aber die ist schon sehr groß geworden. Unser Mitschüler kümmert sich rührend um sie. Außerdem erstattet er uns regelmäßig Bericht und versorgt uns mit aktuellen Fotos. Manchmal darf die Stabheuschrecke auch am Videounterricht teilnehmen. Dann können wir sie "live" betrachten.

Im Moment treffen wir einander nur im Videounterricht. Das ist schön, weil wir so ganz viel lernen und vor allem unsere SchulkollegInnen und die Frau Lehrerin täglich sehen können. - Wir sind sehr tüchtig und kennen uns mit dem Computer schon sehr gut aus. Unsere Frau Lehrerin ist sehr stolz auf uns, weil wir in den Videokonferenzen so fleißig mitarbeiten. Obwohl Videounterricht viel Spaß macht, freuen wir uns aber schon wieder auf den "echten" Unterricht in der Schule.

Gott sei Dank sind wir nun seit Ende April wieder gemeinsam in der Schule. Da macht das Lernen viel mehr Spaß. Seit Mitte Juni ist auch das Singen im Klassenzimmer wieder erlaubt. Das ist die großartigste Änderung in der letzten Zeit. Endlich können wir wieder gemeinsam singen, tanzen und musizieren und müssen dazu nicht mehr alle Instrumente in den Garten hinausschleppen.

Die Teilnahme an dem alljährlichen "Kinder und ihre Stadt"-Kunstprojekt, das Monika Seyrl wie jedes Jahr organisiert hat, machte uns große Freude. Wir haben uns über mehrere Wochen mit dem Thema "Werte (er)leben" beschäftigt, dazu gelesen und viel diskutiert. 

Danach malten wir jene Werte bzw. das, was für uns am wertvollsten ist. So wie viele andere Kinder aus Kremser Kindergärten und Schulen haben wir viele Werke zu einer wunderschönen Bilderausstellung in den Geschäftsauslagen in der Kremser Fußgängerzone gestaltet. Bei der Eröffnung am 10. Juni durften wir dabei sein. Darauf sind wir natürlich sehr stolz!

Ihr könnt die Bilder noch bis Anfang September in der Kremser Altstadt bewundern.

 Bewegen im Schulgarten
Untitled Document

 Fleißige Köche/innen
Wir bereiten Gemüsesuppe zu. Sie schmeckt lecker!
Untitled Document

 Der Herbst ist da
Wir basteln Kastanientiere
Untitled Document

Untitled Document


 

COPYRIGHT © 2021 by VS Krems-Stein | ALL RIGHTS RESERVED.
Maria Grengggasse 2 | 3500 Krems-Stein | Austria
02732/801-363 | vs.krems-stein@noeschule.at
Powered by Kastner new media